Die Reise nach Peru: Besuch unserer Partnerschule, "Escuela Elemental Don Bosco" in Callao am 14. April 2003

Seit Oktober 1992 hat unsere Schule die Patenschaft für eine Schule des Ordens der Salesianer Don Boscos in Callao bei Lima übernommen.

Damals erreichte uns durch Pater Karl Oerder der Hilferuf dieser Schule im sozialen Brennpunkt der Hafenstadt Callao. Die Schulspeisung für bedürftige Schüler und das Schulgeld für viele Schüler konnten wegen der hohen Arbeitslosigkeit und großen Not nicht mehr gesichert werden. So begann unser Hilfswerk.


Notruf aus Callao, Peru - Hilfe aus Eschweiler Partnerschaft mit der "Escuela Elemental Don Bosco" in Callao, Peru

Im Herbst 1992 trat Pater Karl Oerder aus Bonn mit dem Hilferuf einer Schule der Salesianer Don Boscos in der Hafenstadt Callao bei Lima an die Kath. Grundschule Stadtmitte heran.
In einem aufrüttelnden Dia-Vortrag zeigte er die Not vieler Kinder und Jugendlicher in den Städten Lateinamerikas auf.

Die mehr als 1000 Schüler der Schule in Callao kommen oft aus ärmsten Verhältnissen. Der Schulleiter bat seine Ordensbrüder um Hilfe, da kein Geld mehr da war, um die tägliche Schulspeisung zu sichern. Für viele Schüler ist sie die einzige Mahlzeit am Tage, da in den Familien oft bittere Not herrscht. Ein Drittel der 1070 Schüler zwischen 6 und 15 Jahren können das monatliche Schulgeld (10,- DM je Schüler) nicht bezahlen. Die Schule war in großer Not, da der Staat keine Zuschüsse zahlen kann.


Eine Partnerschaft wurde gegründet

Auf Beschluss der Schulkonferenz übernahm die Kath. Grundschule Stadtmitte die Patenschaft über die arme Schule in Callao. Im Oktober 1992 erhielten bereits 80 Kinder der Schule eine Schulspeisung als Spende aus Eschweiler, jetzt (1994) sind es bereits über 200.

Bei der Auswahl der Kinder, die mit Hilfe der Kath. Grundschule eine Schulspeisung erhalten, wird darauf geachtet, dass wirklich die ärmsten Kinder in den Genuss der Hilfe kommen. Das sind 10 Gruppen mit je 20 Kindern, die alle aus Familien stammen, die keinen Vater mehr haben. Das Vorbereiten und Verteilen der Schulspeisung haben arbeitslose Mütter übernommen, die sehr froh über die kleine Verdienstmöglichkeit sind.

Da ein Drittel der Schüler kein Schulgeld zahlen kann, ist der Schuletat sehr belastet. Alle Ausgaben, auch die Gehälter der Lehrer, muss die Schule selbst bezahlen. Für diese Schüler haben wir das Schulgeld von monatlich 10,- DM übernommen.

Mit Spielzeugpaketen und Lehrmittel wurden die Schüler direkt aus Eschweiler unterstützt. Dankesbriefe und viele Fotos zeigen unseren Kindern den Dank der Partner in Callao.

Nach mehr als 10 Jahren konstanter Hilfe für die Schule in Callao besuchte der frühere Schulleiter Rektor i. R. Simon Küpper, der die Partnerschaft mit gegründet hatte, im April 2003 Peru.

Er wurde von den Salesianern gastfreundlich aufgenommen.

Am Montag, 14. April 2003, besuchte er auf Einladung die Partnerschule in Callao.

Der Schulleiter Pater Antunez führte ihn durch alle Klassen der Schule, zuerst durch die Escuela Elemental (1. - 6. Schuljahr), dann auch durch die Klassen 5 bis 10.

Nach der Besichtigung wurde auf dem Schulhof eine große Feier für Simon Küpper veranstaltet.
Alle Schüler waren in Schuluniform, weiße Hemden und blaue Hosen, in Reihen auf dem Schulhof angetreten.

Ein Schulorchester spielte die peruanische Nationalhymne. Eine Fahnenabordnung von älteren Schülern stand neben der Bühne, die mit dem großen Portrait Don Boscos geschmückt war. Feurige Reden, eine Musikgruppe in Indio-Tracht spielte peruanische Weisen. Es lief ein festliches Programm ab, bei dem der Ehrengast aus Deutschland im Mittelpunkt stand.

Höhepunkt der Feier war die Auszeichnung mit dem Titel "Caballero de Don Bosco". Der Schulleiter überreichte einen Orden und dankte Herrn Küpper aufs Herzlichste für die 10-jährige Hilfe für das "Colegio Salesiano Don Bosco" in Callao.

Nach seiner Dankesansprache, die von einer Englischlehrerin ins Spanische übersetzt wurde, musste Simon Küpper viele Hände schütteln. Die einzelnen Klassen übergaben ihm Plakate mit Dankesbezeugungen. Ein Foto mit dem Kollegium der Don-Bosco-Schule und ein Umtrunk bei Pater Antunez schlossen die akademische Feier.

Herr Küpper konnte eine Spende von 1550,- US-Dollar an den Schulleiter übergeben.


Ein Dankesbrief von Pater José Antunez de Majolo, SDB

Callao, den 14.April 2003

An die Direktorin, Lehrer und Schüler der Don-Bosco-Schule in Eschweiler

Liebe Freunde,

voller Freude und großer Dankbarkeit schreibe ich dieses, um Sie zu grüßen und Ihnen den größten Erfolg für die Entwicklung und Leistungen Ihrer Schule zu wünschen.

Den Besuch von Herrn Küpper zum Anlass nehmend, möchte ich Ihnen für die angebotene Hilfe danken, mit der wir ein wenig Erleichterung für viele Kinder hier in Callao aufrechterhalten können, da dies einer der ärmsten Orte hier ist.

Ich danke also in meinem Namen, in dem der Salesianer, dem der Lehrer, der Eltern und deren Kinder, welche ja unmittelbar in den Genuss Ihrer Hilfe kommen. Was wir für Sie tun können ist, unsere Gebete zu Gott, unserem guten Vater zu schicken und durch die Vermittlung Maria der Hilfreichen zu erwirken, dass Ihnen Gesundheit und Erfolg bei Ihrer erzieherischen Arbeit gewährt wird.

Ich nutze die Gelegenheit, Ihnen ein schönes Osterfest zu wünschen. Jesus Christus sei mit Ihnen.

Ergebenst
Pater José Antúnez De Mayolo, SDB (Salesianer Don Boscos) Direktor

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Ok