Traue jemandem etwas zu, und er wird sich bemühen,
diesem Vertrauen zu entsprechen.”
(Don Bosco)

 

Das wichtigste Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, eine Lernatmosphäre zu schaffen, die die Lernfreude und die Leistungsbereitschaft der Kinder erhält und fördert.

An der innerstädtisch gelegenen Don-Bosco-Schule unterrichten 20 Lehrerinnen, zwei Sonderschullehrerinnen und eine Sozialpädagogin ca. 300 Kinder. Seit dem 01.12.11 arbeitet auch eine Sozialarbeiterin an unserer Schule. Seit dem Schuljahr 2017/18 gibt es  an unserer Schule einen Inklusionshelfer.

An der Don-Bosco-Schule werden im gemeinsamen Unterricht auch Kinder mit Behinderungen besonders gefördert. Hauptsächlich kommen unsere Schüler und Schülerinnen aus mittelständischen Familien, etwa 40% kommen aus ausländischen und 20% aus sozial schwachen Familien. Außerdem liegt ein Kinderheim in kirchlicher Trägerschaft im Einzugsbereich der Schule.

In einer besonderen Klasse - der Sonnenklasse - werden Schüler mit fest gestelltem besonderem Förderbedarf, aber auch Kinder, die kurzzeitig einer Förderung bedürfen, stundenweise von unserer Sonderschulpädagogin unterrichtet. Näheres siehe Sonnenklasse.


Das sind wir:

  • Mitglied im Netzwerk Bildung und Gesundheit des Landes NRW seit 2004
  • Modellschule Aachener Modell seit 2003 (Begabtenförderung)
  • offene Ganztagsschule (OGS) seit 2005 (Näheres siehe Ganztag")
  • GL Schule ( gemeinsames Lernen )
  • Partnerschule der Escuela Elemental Don Bosco in Callao/Peru (Patenschaft seit 1992)
  • offizieller Bildungspartner Schule und Museum seit 2009
  • gesundheitsfördernde Schule ( Klasse 2000)
  • Cool Down Training
  • teilnehmende Schule am Schulobstprogramm des Landes NRW



Das ist uns wichtig:

  • christliche Werteerziehung
  • Achtung und Offenheit gegenüber anderen Kulturen
  • Förderung aller Kinder
  • Methodenvielfalt
  • Erziehung zum selbständigen Lernen



Das tun wir:

  • gemeinsam Unterricht planen
  • Klassentüren öffnen
  • Unterricht öffnen (zeitweise jahrgangsgemischt)
  • Streitschlichter ausbilden
  • Durchführung von Themenwochen (z.B. Mathematik, Mobilität, Kreativität, Geometrie, Experimente, ...)
  • Schulfeste und Feste aus dem Jahreskreis (St. Martin, Weihnachten, Karneval, Gottesdienste, Singen, ...) feiern



Das erwarten wir:

  • Kooperation
  • Einhalten der Schulregeln
  • Zuverlässigkeit